Demeter Baden-Württemberg
29. Mai 2016
Schriftgröße: Font Size
Suche:
Gartenrundbrief 2/2009
Gartenrundbrief 1/2009

Aktueller Inhalt


La Luna Kräuter mit intensivem Aroma

von Iris Mühlberger


Foto: R. Beiser
In der sonnigen Rheinebene sitzt die "La Luna Kräutermanufaktur" von Rudi Beiser. Es ist ein Ein-Mann-Betrieb. Der Kräuteranbauer beschäftigt sich seit fast dreißig Jahren mit Heilpflanzen. Auch im Gartenrundbrief hat er schon mehrere Artikel über Kräuter veröffentlicht. Rudi Beiser war mit der Aroma-, Duft- und Farbqualität der handelsüblichen Kräuter nie zufrieden. So fasste er den Entschluss, seine Garten- und Sammelerfahrungen mit Kräutern zum Beruf zu machen. 1993 begann er mit dem Demeter-Kräuteranbau auf einer größeren Fläche. Heute sind es 23 Ar. Inzwischen produzieren mehrere Bio-Betriebe nach seinen Vorstellungen Kräuter in Spitzenqualität. Ein Drittel davon kommt von der La Luna Kräutermanufaktur. Die Bio-Dynamischen Präparate sind für Rudi Beiser unverzichtbar. Sie fördern, nach seinen Erfahrungen, besonders Aroma und Qualität der Kräuter.

Rudi Beiser bei der Ernte von KönigskerzenblütenRudi Beiser bei der Ernte von Königskerzenblüten
Foto: R. Beiser
Außerdem nutzt er den von ihm als optimal herausgefundenen Erntezeitpunkt. Er hat einen großen Einfluss auf Wirkstoff- und Aromagehalt der Pflanzen, denn die Inhaltsstoffe unterliegen jahreszeitlichen und tageszeitlichen Schwankungen. Rudi Beiser pflanzt die Kräuter sorgfältig mit der Hand, pflegt, erntet und verarbeitet sie sehr schonend - in erster Linie zu Teemischungen. Beim Trocknungsprozess achtet er auf schonende Temperaturen, damit Duft und Farbe der Pflanzen erhalten bleiben. Keine Maschinen schneiden, quetschen oder zerkleinern die Kräuter. So bleiben die wichtigen Inhaltsstoffe der Blüten und Blätter erhalten. Erst bei der Tee-Zubereitung werden sie verrieben. So entsteht ein außergewöhnlich aromatischer und wirkstoffreicher Tee. Der Verkauf findet nur über den Versandhandel und in regionalen Läden statt.